So viel Neues kennenlernen

Alex / Großbritannien / IJFD

Wenn man wirklich den Schritt zu einem Jahr im Ausland wagt, stellt man fest, wie viel mehr hinter dem Begriff steht.

ZUm artikel

Jeder einzelne Moment war eine Bereicherung

Gesa / Chile

Mein Jahr war eins der besten Jahre meines Lebens

ZUm artikel

Jetzt habe ich zwei Zuhause mit Menschen, die mich lieben

Amelie / Chile

Entscheidungen fallen mir generell eher schwer. Doch schon mit zwölf Jahren verkündete ich, dass ich an dem Tag meines 18. Geburtstag mein zu Hause verlasse und in die große, weite Welt ziehe. Tatsächlich ist es dann auch so passiert und es war die beste Entscheidung meines bisherigen Lebens, die mein „zwölfjähriges Ich“ so stolz verkündete.

ZUm artikel

Entwicklungspolitik ist jetzt mein Thema

Carla / Kolumbien

Der Dienst hat mir persönlich so viel Orientierung gebracht, v.a.in Hinblick auf das, was ich in Zukunft machen und erreichen möchte.

ZUm artikel

Ich komme im Leben mit viel weniger aus als ich dachte

Johanna / Peru / WW

Der Freiwilligendienst bringt mir so viel! Das merke ich immer wieder aufs Neue.

ZUm artikel

An Herausforderungen kann man wachsen

Gloria / 2016 / Polen / EFD

Durch das Leben in der Fremde erhält man die seltene Gelegenheit sich selbst ganz neu zu entdecken.

ZUm artikel

Zu empfehlen für alle, die mehr über die Welt und über sich lernen wollen

Dana/ 2015-16/ Ruanda

Dieses Jahr hat mir mehr gegeben, als ich je gedacht hätte.

ZUm artikel

Wertvolle Erfahrung zwischen Bachelor und Master

Julian / Tansania

Ich war Freiwilliger in Tansania - ein Jahr voller unvergesslicher Erlebnisse.

ZUm artikel

Mein Freiwilligendienst im Ausland ist für mich ein lehrreiches Jahr mit vielen, unvergessenen Erfahrungen und Menschen, die mich begleiten

Katharina / 2016-2017 / USA / IJFD

Ich bin froh, dass ich mich für einen Freiwilligendienst entschieden habe,

ZUm artikel

Ich habe gemerkt, dass manche Sachen, über die ich mich zunächst aufgeregt habe, hier eben anders sind, und dass ich mich am besten einfach auf sie einlasse

Melanie / Ghana

Mir ist aufgefallen, wie ich immer wieder Sachen hier in Ghana mit Deutschland verglichen habe und mich zum Teil über Sachen, die nicht so gelaufen sind wie ich das gewohnt war, aufgeregt habe.

ZUm artikel

Ich habe gelernt, was es bedeutet, sich im Rollstuhl durch die Welt bewegen zu müssen

Sophie / 2014-2015 / Großbritannien

2014/2015 habe ich einen unvergesslichen Freiwilligendienst mit VIA e.V. in England geleistet.

ZUm artikel

Ich habe meine Komfortzone verlassen und etwas gewagt

Sophia / Chile

Ich habe mich mit meiner Bewerbung für den Freiwilligendienst letztendlich gewissenmaßen selbst ausgetrickst: nach langem hin- und herüberlegen, ob ich mir ein Jahr im Ausland wirklich zutraue, habe ich einfach, immer noch unsicher, die Bewerbung abgeschickt und entschieden, von nun an das Schicksal entscheiden zu lassen.

ZUm artikel

Meine Arbeit hat mich sehr geprägt und eine Menge gelehrt.

Katharina / 2015-2016 / Kirgistan

So habe ich zum Beispiel gelernt, dass Kinder mit Behinderung keinesfalls eine Sonderbehandlung brauchen.

ZUm artikel

An den kleinen Fortschritten der Kinder sehe ich, dass es sinnvoll ist, was ich hier tue

Katharina / 2015-2016 / Kirgistan:

„Mich hat immer wieder die Frage beschäftigt, was mein Freiwilligendienst eigentlich bringt. Bin ich nicht im Grunde die Einzige, die davon profitiert, durch das, was ich hier lerne und an Erfahrungen sammle?

ZUm artikel

Mit den Kindern viel Zeit in der Natur verbringen

Matthias / 2017 / Kanada

Ich hatte schon ein bisschen Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, also entschied ich mich, meinen Freiwilligendienst auf einem Outdoor Camp in Kanada zu absolvieren.

ZUm artikel

Da ist der Gedanke, in Indien den Menschen zu helfen, aber ich bekomme so viel

Mathilde / 2015-2016 / Indien

Zwei der Mädels in meinem Projekt sehen es jetzt als ihre Aufgabe mir das Nähen beizubringen.

ZUm artikel

Ich möchte die soziale Arbeit mit Kindern später in Ghana machen

Michael aus Ghana

Ich sehe den Frewilligendienst als eine großartige Gelegenheit für echten interkulturellen Austausch.

ZUm artikel

Ich lerne die deutsche Kultur kennen, mache Erfahrungen in der Sozialarbeit mit Menschen mit Behinderung, und werde selbständiger.

Ahoéfa aus Togo

Alle sind sehr nett zu mir, Bewohner_innen und Mitarbeiter_innen. Oft kann ich eine gute Vermittlerin der afrikanischen bzw. togolesischen Kultur sein.

ZUm artikel

Fahrradfahren ist meine neue Freiheit!

Nina aus Uganda

Ich fühle mich sehr integriert durch meine Kolleg_innen, vor allem, weil sie mir Fahradfahren beigebracht haben.

ZUm artikel

Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind so wichtig. Wir sind alle gleich!

Kossi aus Togo in Berliner Kita

"Ich habe mit den Kindern Fussball gespielt - das war so schön."

ZUm artikel

Im Krankenhaus in Deutschland habe ich so viel Neues gelernt und bin selbständiger geworden.

Silwal: Freiwilligendienst im Krankenhaus

Neue Arbeit, neues Land, neues Leben, selbständig werden ohne Familie und Freunde - das ist eine Herausforderung!

ZUm artikel